Vainqueur - der Anmutige

Vainqueur ist nicht nur selbst ein Siegertyp – er macht auch Siegertypen! So gibt er seinen Fohlen seinen Schmelz, seine Umgänglichkeit und seine bodenverachtende Bewegung mit.

Hannoveraner | Dunkelfuchs | 2013 | 173 cm | Züchter: Marten Hillmann, Bassum
Zugelassen für Westfalen, Rheinland, Oldenburg, Mecklenburg, ZfDP und alle süddeutschen Verbände, weitere Verbände auf Anfrage
WFFS negativ

Vivaldi​​​​​


Raissa

Krack C

Renate-Utopia

Rubioso N

Elvita

Flemmingh
Gicara II

Jazz
Darla-Utopia

Rubinstein I
Feenklang

Absinth
Elvira

Deckgeld für FS: Besamungsrate: 400 EUR*+ Trächtigkeitsrate: 500 EUR* Versand innerhalb Europas

Nachkommen

Vainqueur ist nicht nur selbst ein Siegertyp - er macht auch Siegertypen. Die ältesten Nachkommen zeichnen sich aus durch herausragenden Typ, Korrektheit, Wuchs und erstklassige Möglichkeiten in der Bewegung. Sie präsentieren sich als moderne Reitpferde mit gutem Nerv, lernwillig und leistungsbereit.

Sympathieträger erster Güte in herrlicher Schokoladenfuchs-Jacke. Stets locker und immer groß in Pose, verfügt Vainqueur in allen Grundgangarten über ein Höchstmaß an Balance, was er unter dem Reiter geradezu vorbildlich umsetzt.

Er absolvierte 2017 den 14-Tage-Test in Neustadt/D. mit sehr guten Noten, qualifizierte sich 2018 zum Bundeschampionat der fünfjährigen Deutschen Dressurpferde und war in Klasse M hoch platziert. Für 2020 ist das Debüt in der schweren Klasse mit Hubertus Schmidt geplant. Die ältesten Nachkommen zeichnen sich aus durch herausragenden Typ, Korrektheit und erstklassige Möglichkeiten in der Bewegung. Sie präsentieren sich als moderne Reitpferde mit gutem Nerv, lernwillig und leistungsbereit.

Der Vater Vivaldi war international erfolgreich im Dressursport und lieferte bisher allein für Deutschland über 35 gekörte Söhne. Rubioso N als Muttervater war unter Ellen Bontje (NED) internationaler Grand Prix-Sieger. Hannoverscher Stamm 831/Sommerzeit (v. Sportanzeiger).

Eigenleistung

Sympathieträger erster Güte in herrlicher Schokoladenfuchs-Jacke. Stets locker und immer groß in Pose, verfügt Vainqueur in allen Grundgangarten über ein Höchstmaß an Balance, was er unter dem Reiter geradezu vorbildlich umsetzt.

Er absolvierte 2017 den 14-Tage-Test in Neustadt/D. mit sehr guten Noten, qualifizierte sich 2018 zum Bundeschampionat der fünfjährigen Deutschen Dressurpferde und war in Klasse M hoch platziert. Für 2020 ist das Debüt in der schweren Klasse mit Hubertus Schmidt geplant.

Vainqueur ist französisch und bedeutet frei übersetzt: "Der Sieger!"

Abstammung

Der Vater Vivaldi war Reservechampion seiner HLP, gewann fünfjährig den Pavo-Cup in Holland und 2009 auch das Finale der KWPN-Turnierserie für Hengste. Er war unter Hans-Peter Minderhoud (NED) international erfolgreich im Dressursport und lieferte bisher allein für Deutschland über 35 gekörte Söhne.

Die Mutter Raissa brachte bereits vier bis zur Klasse S erfolgreiche Sportpferde. Der Oldenburger Rappe Rubioso N als Muttervater war auf den Dressurpferde-Bundeschampionaten 1997 und 1998 jeweils hochplatziert im Finale. Unter der niederländischen Olympia-Reiterin  Ellen Bontje erzielte er später über 50 Siege und Platzierungen bis in die Grand Prix-Klasse des Dressursports, ehe er in den Besitz der Familie Michalke überging. Seine sportlichen Höhepunkte erreichte er unter dem Sattel von Viktoria Michalke, Oberbayerische Meister, Bayerische Meister, Deutsche Meister und der absolute Höhepunkt Mannschaftseuropameister der Jungen Reiter 2007. Zahlreiche Nachkommen (u. a. der gekörte Rassolini) sind hocherfolgreich im Sport bis zur Klasse S.

Die Großmutter stammt ab von dem großrahmigen Dunkelfuchs Absinth, der in Bayern ein fulminantes züchterisches Debüt hatte und u. a. die DLG-Siegerstute Nizza sowie die gekörten Söhne Abtino und Aufmarsch stellte. Seinem späteren Zuchteinsatz in Oldenburg sind mehrere Hengstmütter erwachsen.

Über den Leistungsträger Weltmeister, den bis Grand Prix ausgebildeten Einblick und den Spitzenvererber Lugano I ist das Pedigree auch im fallenden Stamm vortrefflich abgesichert.

Vainqueur repräsentiert den hannoverschen Stamm 831/Sommerzeit (v. Sportanzeiger II-Nautilus-Notatus-Angeli-Schlucker-Mein Alter xx-Athlet-Norfolk-Robuste), der acht gekörte Hengste hervorbrachte, u. a. Aston (DEN), For Final (PB Westf.), Ribiano (PB Rhld.) und Windhuk (Ldb. Celle, HLP-Sieger), ferner die die international erfolgreichen Dressurpferde Dona Castania/Falk Rosenbauer und Sacramento 29/Petra Wilm. Diese Stutenfamilie ist bis ins Jahr 1831 lückenlos nachweisbar.

Online-Katalog

Videos

News

06.07.2018

Bettenrode: Vainqueur qualifiziert für Warendorf

Hubertus Schmidt und Vainqueur sind qualifiziert für das Bundeschampionat der…

Mehr erfahren