Cristallo II - unser Zuchterfolg

International beliebt und gefragt. Gleich zwei Finalisten bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde 2019 in Lanaken zeugen für die große Vererbungskraft des noch jungen Cristallo II.

Westfale | 2007 | 172 cm | Züchter: Dr. Axel Schürner, Nideggen
Zugelassen für Westfalen, Rheinland, Hannover, Oldenburg, Oldenburg International, Mecklenburg, ZfdP und alle süddeutschen Verbände, weitere Verbände auf Anfrage
WFFS negativ

Cornet Obolensky


​​​​​​​
Cassie

Clinton

Rabanna v. Clorstersveld

Cassini I

Profilda

Corrado I
Urte I

Heartbreaker
Holivea v. Clostersveld

Capitol I
Wisma

Polydor
Fleur

Deckgeld für FS: Besamungsrate: 400 EUR*+ Trächtigkeitsrate: 900 EUR* Versand innerhalb Europas
Sonderregelung: 300 EUR* Nachlass auf die Trächtigkeitsrate für Züchter aus Deutschland

Nachkommen

Cristallo II gab sein züchterisches Debüt 2010 in Riesenbeck und kommt nach Jahren der Verpachtung (2014 bis 2015 in Italien, 2017 und 2018 in Schweden) wieder in seiner Heimat zum Einsatz. Er steht seinem international erfolgreichen Vollbruder Cristallo I in nichts nach.

Im Jahr 2016 stellte er mit Cristallino (Ldb. Moritzburg) den 1. Reservesieger der Westfalen-Körung und mit Cadillac Boy einen weiteren gekörten Sohn. Auch mit hochpreisigen Auktionspferden macht er immer wieder auf sich aufmerksam. So wurde seine Tochter Cristella S auf der Springpferdeauktion bei Holger Hetzel 2016 als fünfjährige Stute für 300.000 Euro zugeschlagen. 2018 wurde Coco Chanel dortselbst für 130.000 Euro verauktioniert und 2019 stellte Cristallo II mit Gjamaika Song und Pinki Pay zwei erfolgreiche Final-Teilnehmer bei der WM der fünfjährigen Springpferde in Lanaken.

Aus den ersten Jahrgängen gibt es bereits zahlreiche S-erfolgreiche Nachkommen. Die FN-Zuchtwertschätzung sieht Cristallo II in allen Bereichen im deutlich positiven Bereich.

Der strahlend schöne Cristallo II trat vom ersten Moment seiner Vererberkarriere in die Hufstapfen des „großen“ Bruders: Seine Karriere begann er als gefeierter Springsieger der NRW-Körung 2009. Vierjährig wurde er Vize-Westfalenchampion. 2013 holte er sich unangefochten den Titel. Zweimal qualifizierte er sich für das Bundeschampionat und war u. a Zweiter der Final-Qualifikation. 2014 siebenjährig debütierte er mit Weltklassereiter Jerry Smit (ITA) in der internationalen Youngster-Tour. 2015 waren erste Starts in 1,50 Meter-Springen erfolgreich. 2016 war Cristallo II mit Henrik von Eckermann (SWE) und Tadahiro Hayashi (JPN) auf internationalen Turnieren unterwegs. Er ist unverändert fit und inzwischen unter Lonneke Mulder (NED) erfolgreich auf S**-Niveau im Einsatz.

Eigenleistung

Der strahlend schöne Cristallo II trat vom ersten Moment seiner Vererberkarriere in die Hufstapfen des „großen“ Bruders: Seine Karriere begann er als gefeierter Springsieger der NRW-Körung 2009. Vierjährig wurde er Vize-Westfalenchampion. 2013 holte er sich unangefochten den Titel. Zweimal qualifizierte er sich für das Bundeschampionat und war u. a Zweiter der Final-Qualifikation. 2014 siebenjährig debütierte er mit Weltklassereiter Jerry Smit (ITA) in der internationalen Youngster-Tour. 2015 waren erste Starts in 1,50 Meter-Springen erfolgreich. 2016 war Cristallo II mit Henrik von Eckermann (SWE) und Tadahiro Hayashi (JPN) auf internationalen Turnieren unterwegs. Er ist unverändert fit und inzwischen unter Lonneke Mulder (NED) erfolgreich auf S**-Niveau im Einsatz.

Abstammung

Der Vater Cornet Obolensky, u. a. mit Marco Kutscher 2009 EM-Teamgold-Gewinner, ist schon zu Lebzeiten legendär und bestätigte seine Ausnahmestellung auch 2019 auf Platz 5 der WBFSH-Weltrangliste der besten Springpferdevererber.

Aus der bis M-Springen erfolgreichen Mutter Cassie  (FN: Cascavella 2) stammt u. a. der Prämienhengst und international erfolgreiche Vollbruder Cristallo I. Der Muttervater Cassini I ging selbst mit Franke Sloothaak im internationalen Sport und zählt zu den weltbesten Springvererbern seiner Generation.

Die Großmutter Profilda war unter dem Sportnamen Papaya 19 erfolgreich in Springen bis zur Klasse S und ist Vollschwester zum gekörten und international erfolgreichen Pocalino, der Vize-Westfalen-Champion und Bundeschampionatsfinalist gewesen ist. Deren Vater Polydor war einer der erfolgreichsten Warendorfer Landbeschäler aller Zeiten. Analog seinem väterlichen Halbbruder Pilot, haben sich auch Polydors Kinder vornehmlich im Springsport hervorgetan. Allen voran ist hier sicherlich Pamina zu nennen, mit der Otto Becker u.a. das Finale der German Classics 1991 zu seinen Gunsten entschied, ferner Two Step, Paramo K, Porter, Pozitano, Paavo N und dessen gekörter Vollbruder Potsdam, die alle im internationalen Springsport wichtige Rollen spielen.

In vierter Generation steht Festivo, einst rheinischer Körsieger, und später mit der Niederländerin Danielle van Aalderen im Dressursport international erfolgreich.

Aus diesem westfälischen Stamm 239/Almfee (v. Almprinz-Sonnenfleck-Andres) resultieren auch die Vererber Apartos (PB Westf., SUI), Avocado (Ldb. Warendorf), Ayers Rock (Ldb. Marbach), Disney (PB USA), Papageno (Ldb. Schwaiganger), Parlando I und II und Pastell (PB Bay.).

Online-Katalog

Videos

News

24.06.2019

Bonheiden/BEL: Cristallo II und Hermes de Lux erfolgreich unterwegs

Seit Ende 2018 hat Lonneke Mulder die Zügel unserer beiden Hengste Cristallo II und…

Mehr erfahren
30.08.2018

Warendorf: SIG Chiari knapp geschlagen

Der Sohn des Cristallo II platzierte sich auf Rang zwei der zweiten Qualifikation bei…

Mehr erfahren